Entfernen von asbesthaltigen Faserzementplatten im Freien – Anleitung

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33031.D
Infomittel
Fachsheet, PDF, 2 Seiten
Ausgabe
01.09.2023

Beschreibung

Auch wenn Asbest 1990 von jeglichen Baustellen verbannt wurde, verschwunden ist er deshalb nicht. So sind nach wie vor zahlreiche Dächer und Fassaden mit asbesthaltigen Faserzementplatten verkleidet. Die Entfernung des Materials ist heikel, denn selbst im Freien besteht die Gefahr, dass Mitarbeitende Asbestfasern einatmen, kontaminiertes Material verschleppen oder abstürzen.

Damit Sie Asbestplatten sicher entfernen können, haben wir ein Factsheet erarbeitet. Es zeigt Ihnen, welche Vorbereitungen und Massnahmen zu Ihrem Schutz notwendig sind.

Wichtig ist eine gute Arbeitsvorbereitung. Die Eckpunkte sehen wie folgt aus:

  • Nehmen Sie eine Gefahrenermittlung vor.
  • Setzen Sie auf eine gute Instruktion, indem Sie über die Risiken und die genaue Ausführung informieren.
  • Benutzen Sie die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) wie sie im Facthseet beschrieben ist.
  • Sorgen Sie für eine ausreichendes Sicherung des Sanierungsbereichs.

Das Vorgehen zur Entfernung der Asbestplatten ist im Faktenblatt einfach und verständlich beschrieben. Wichtig sind auch die Angaben zu den Pausen, zur Hygiene und zur fachgerechten Reinigung und Entsorgung.

Wenn Sie unsere Anleitung korrekt befolgen, können Sie und Ihre Mitarbeitenden asbesthaltige Faserzementplatten im Freien entfernen, ohne die Gesundheit zu riskieren.

Bei allen Arbeiten mit dem gefährlichen Werkstoff ist die EKAS Richtlinie Asbest verbindlich. Beachten Sie auch unser Merkblatt zu Arbeiten auf Dächern und unsere Seite Asbest.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen