Wand- und Bodenbeläge mit festgebundenem Asbest sicher entfernen

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33049.D
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
01.03.2022

Beschreibung

Zu den Altlasten, die der Asbestboom hinterlassen hat, gehören Wand- und Bodenbeläge. Bis zum Verbot von 1990 wurden sie in zahllosen privaten, gewerblichen und öffentlichen Gebäuden verlegt. Wenn Sie oder Ihre Mitarbeitenden unsicher sind, ob es sich um Cushion Vinyl, Floor Flex oder sonst einen Belag handelt, ist eine genaue Abklärung notwendig. Wie Sie am Besten vorgehen, lesen Sie im Factsheet 1: Übersicht.

Sobald Sie die Gewissheit haben, dass der Asbest festgebunden und der Kleber bituminös ist, können Sie das Material mit der gebotenen Vorsicht entfernen. Beachten Sie, dass Sie das in diesem Factsheet beschriebene Verfahren nur anwenden dürfen, wenn

  • die Bodenplatten hart und brüchig sind
  • es sich um elastische Belagsbahnen handelt, bei denen die Asbestfasern fest in den Kunststoff eingebunden sind.

In einer kompakten Schritt-für-Schritt-Anleitung erläutern wir das korrekte Vorgehen bei der Entfernung von Boden- und Wandbelägen mit festgebundenem Asbest und bituminösem Kleber. Zudem enthält das Faktenblatt Angaben zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA), zum Sanierungsbereich, zu den Geräten, zum Material und zu den Werkzeugen. Und es zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Hygiene, der Reinigung des Sanierungsbereichs und der Entsorgung der Abfälle achten müssen.

Wenn Sie Ihr Team gut instruieren und sich alle nach diesen Vorgaben richten, können Sie sicher sein, dass niemand gesundheitlichen Schaden nimmt.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen