eisglaette_auf_wegen_original.tif

Ohne Sturzunfälle durch den Winter

Ein Sturzunfall im Winter ist schnell passiert: Eine vereiste Stelle übersehen, und schon liegt man mit einer schmerzhaften Verletzung am Boden. Bereiten Sie sich deshalb auf die Gefahren im Winter vor: Unsere Tipps und Sicherheitsregeln helfen Ihnen, die kalte Jahreszeit heil überstehen.

Inhalt

Kurz und bündig

Stolpern und Stürzen ist in der Schweiz Unfallursache Nummer eins: Rund 190’000 Personen verletzen sich jedes Jahr bei einem Sturzunfall. Oft stolpert man über herumliegende Gegenstände und zieht sich so Verletzungen zu. In den Wintermonaten steigt das Risiko jedoch noch einmal erheblich. Unser Artikel gibt wichtige Tipps, wie Sie bei Schnee und Eis Stürze vermeiden können, darunter:

  • Informieren Sie sich über die Wetterverhältnisse.
  • Halten Sie sich auf Treppen am Handlauf fest.
  • Tragen Sie Schuhe mit Profil oder Spikes.
  • Planen Sie genügend Zeit für den Arbeitsweg ein.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um sich auf die Gefahr eines Sturz- oder Stolperunfalls vorzubereiten – damit Sie sicher durch den Winter kommen.

Im Winter ist es sturzgefährlich

Wer kennt sie nicht, die tückischen Situationen auf vereisten Parkplätzen, schneebedeckten Strassen oder glitschigen Treppen? Ca. 190 000 Personen verletzen sich pro Jahr durch einen Stolper- oder Sturzunfall. Vor allem in den Wintermonaten steigt die Gefahr rapide an.

Obwohl die Menschen während der kalten Jahreszeit weniger Stunden draussen verbringen als üblich, gibt es trotzdem so viele Stolper- und Sturzunfälle wie sonst nie. Am gefährlichsten sind im Winter die Morgenstunden zwischen 6 bis 9 Uhr. In dieser Zeitspanne stürzen fast doppelt so viele Fussgänger wie in den Sommermonaten. Nässe, falsches Schuhwerk, Glatteis oder vereiste Treppe sind die häufigsten Gründe. Mit den folgenden Tipps kommen Sie sturzfrei durch den Winter.

Informieren Sie sich über die aktuellen Wetterverhältnisse, bevor Sie das Haus verlassen

SRF Meteo, Meteo swiss, Wetter-Alarm usw. bedienen Sie mit Warnungen und Sicherheitshinweisen – per Smartphone App. Entscheiden Sie sich je nach Witterung für die passenden Schuhe

Halten Sie sich immer am Handlauf fest

Vereiste Treppen sind fiese Unfallfallen. Halten Sie sich auf Treppen immer am Handlauf fest. So können Sie sich bei einem Ausrutscher auffangen und einen schmerzhaften Sturz verhindern.

Denken Sie auch an die andern

Schneebedeckte Eingänge verwandeln sich schnell in «Rutschbahnen», die für Ihre Mitmenschen ein erhebliches Sturzrisiko darstellen. Sind Sie Eigenheimbesitzer? Dann sind Sie für die Schneeräumung verantwortlich.

Tragen Sie Schuhe mit Profil oder Spikes

Tragen Sie fest am Fuss sitzende Schuhe mit rutschfesten Profilsohlen. Bei winterlichen Verhältnissen empfiehlt die Suva einen Gleitschutz für noch besseren Halt. Das Ausrutschen auf schneebedeckten und vereisten Wegen kann am ehesten verhindert werden, wenn man beim Gehen die Ferse sicher aufsetzt. Daher ist beim Kauf eines Gleitschutzes besonders auf griffige Spikes im Fersenbereich zu achten. Spikes passen übrigens in jede Tasche.

Zeitdruck und winterliche Verhältnisse sind eine schlechte Kombination

Planen Sie besonders im Winter genügend Zeit für den (Arbeits-)Weg ein. So verlieren Sie nicht so schnell das Gleichgewicht. Und: Benützen Sie wenn immer möglich Wege, die von Schnee und Eis geräumt worden sind. Ihrer Sicherheit zuliebe.

Bewegen bringt’s.

Körperlich fitte Menschen können heikle Situationen besser meistern, Ausrutscher und Stürze eher vermeiden. Bauen Sie genügend Bewegung in Ihren Alltag ein.

Wir wünschen Ihnen eine schöne – und vor allem sturzfreie – Winterzeit.

Downloads und Bestellungen

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren