Unfallgefahr Treppe

Unfallgefahr Treppe

Treppen sind gefährlich. Eine kleine Unachtsamkeit und schon ist ein Unfall passiert. Dagegen können Sie etwas tun. Hier erfahren Sie, mit welchen Massnahmen Sie die Treppen in Ihrem Betrieb gegen Unfälle sichern können.

Inhalt

Kurz und bündig

Gehen und Treppensteigen sind so alltägliche Bewegungsabläufe, dass wir ihnen zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Das kann vor allem auf Treppen gefährlich werden. So ereignen sich ein Viertel aller Stolper- und Sturzunfälle auf einer Treppe. Oft haben solche Unfälle schwerwiegende Folgen.

Deshalb lohnt es sich, in die Sicherheit Ihrer Treppen zu investieren:

  • Markieren Sie die Treppenstufen gut sichtbar.
  • Achten Sie darauf, dass die Treppen sauber und rutschfest sind.
  • Sorgen Sie dafür, dass keine Gegenstände auf der Treppe stehen.
  • Rüsten Sie alle Treppen mit einem Handlauf aus.

Auch Mitarbeitende sind in der Pflicht:

  • Nutzen Sie den Handlauf beim Treppensteigen.
  • Seien Sie aufmerksam und lassen Sie sich nicht von Ihrem Smartphone ablenken.

So vermeiden Sie Treppenunfälle.

Sichere Treppen

Ein Sturz auf der Treppe kann böse Folgen haben. Deshalb sollten Sie in die Sicherheit Ihrer Treppen investieren. Mit den folgenden vier Massnahmen können Sie das Risiko minimieren.

  • Es ist wichtig, dass Nutzerinnen und Nutzer die Treppe und die einzelnen Stufen gut sehen können. Markieren Sie dabei mindestens die erste und letzte Stufe sowie die Zwischenpodeste mit einer Signalfarbe. 
  • Lassen Sie die Treppenstufen regelmässig reinigen. Achten Sie auch darauf, dass die Flächen rutschfest sind. So verhindern Sie, dass Personen beim Treppensteigen stürzen.
  • Die Treppe muss frei bleiben. Instruieren Sie Ihre Mitarbeitenden, dass sie keine Gegenstände auf der Treppe lagern dürfen – auch nicht kurzzeitig. Jeder abgestellte Gegenstand kann jemanden zum Stolpern bringen. Montieren Sie ausserdem an jeder Treppe einen Handlauf. 
  • Seien Sie auf der Treppe immer aufmerksam, nutzen Sie den Handlauf und lassen Sie sich nicht von Ihrem Smartphone ablenken. So lässt sich ein Treppensturz vermeiden. 
Weisser Umriss einer Person (Tatortzeichnung) auf einer Treppe

Eine Tatortzeichnung auf der Treppe sorgt für Aufsehen und erinnert Nutzerinnen und Nutzer daran, beim Treppensteigen aufmerksam zu sein.

Handläufe verhindern Stolperunfälle

Ein Handlauf ist die beste Massnahme, um einen Stolperunfall auf der Treppe zu verhindern. Sie sind verpflichtet, bei allen Treppen mit fünf und mehr Stufen einen Handlauf anzubringen. Die Suva empfiehlt Handläufe auch bei kürzeren Treppen.

  • Handläufe dienen in erster Linie der Sicherheit und sind keine Designobjekte. Achten Sie deshalb bei der Installation auf die SIA-Norm 358 A
    . Diese regelt, wo Handläufe anzubringen sind und wie sie beschaffen sein sollen.
  • Überprüfen Sie auch die im Betrieb montierten Handläufe. Nutzen Sie dazu unsere Checkliste «Stopp den Sturzunfällen auf Treppen – Handlauf».
  • Neben den technischen Massnahmen ist auch das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer entscheidend für die Sicherheit. Informieren Sie sie über die Unfallgefahr. Nutzen Sie dazu unsere verschiedenen Präventionsmodule und Materialien.
Stolpern/Stürzen: Tatort Treppe (Do-it-yourself)
Präventionsmodule
Stolpern/Stürzen: Tatort Treppe (Do-it-yourself)
Ein Stolperer genügt, um auf der Treppe schwer zu stürzen. Mit unserer ungewöhnlichen Aktion sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeitenden für die allgegenwärtige Gefahr.
Für Treppenstürze sensibilisieren

Downloads und Bestellungen

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren