Suva Logo am Haupteingang Fluhmatt

Entscheidungshilfen für sichere Maschinen bei der Beschaffung

Es lohnt sich, wenn Sie die Maschinensicherheit in Ihrem Beschaffungskonzept hoch gewichten. Denn mangelhafte Maschinen sind ein Unfallfaktor und machen oft nachträgliche Anpassungen notwendig. Das kann richtig teuer werden. Mit unseren Tipps helfen wir Ihnen, von Anfang an die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Inhalt

Kurz und bündig

Bei einer Neuerwerbung spielt das Wörtchen sicherheitskonform eine zentrale Rolle. Denn nur mit einer konformen Maschine:

  • schützen Sie das Leben und die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden
  • müssen Sie keine kostspieligen Nachrüstungen berappen
  • ist Ihr Unternehmen bei einem schweren Unfall rechtlich besser geschützt

Maschinen sind komplizierte «Wesen», und es ist nicht ganz einfach, alle Aspekte der Maschinensicherheit im Auge zu behalten. Wir zeigen Ihnen, welche Fragen Sie sich während des Beschaffungsprozesses stellen sollten und weshalb es nicht dasselbe ist, ob Sie eine Maschine in der Schweiz oder im Ausland erwerben.

Mit unseren Tipps können Sie die Sicherheit besser beurteilen und treffen bei der Beschaffung einer Maschine oder Anlage die richtige Wahl.

Sicherheitskonforme Maschinen bewahren Sie vor unangenehmen Folgen

Als Arbeitgeber sind Sie dafür verantwortlich, dass in Ihrem Unternehmen sichere Maschinen eingesetzt werden. So will es das Gesetz. Hier kommt der Begriff «sicherheitskonform» ins Spiel.

Was bedeutet sicherheitskonform?

Maschinen mit dem Label «sicherheitskonform» erfüllen die Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, Anhang I. Diese Anforderungen sind auch in der Schweiz verbindlich und gelten für Maschinen, die ab 1997 in Verkehr gebracht wurden. Achten Sie bei der Maschinenbeschaffung auf Konformität, Sie ersparen sich nachträglichen Ärger und zusätzliche Kosten.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Maschine oder Anlage achten

Es gibt zahlreiche Aspekte, die in Ihr Beschaffungskonzept Eingang finden sollten, damit Sie Mängel oder fehlende Papiere nicht erst dann entdecken, wenn der Kauf bereits über die Bühne gegangen ist. In einem ersten Schritt empfehlen wir Ihnen, vor jedem Kauf folgende Fragen abzuklären:

  • Eignet sich die Maschine tatsächlich für den vorgesehenen Einsatz?
  • Ist sie sicherheitskonform, und enthält sie eine Bedienungsanleitung in der geforderten Sprache?
  • Müssen Sie allenfalls mit negativen Auswirkungen auf die Arbeitsumgebung rechnen?
  • Ist die Maschine oder Anlage einfach zu bedienen?

Maschinenbeschaffung in der Schweiz und im Ausland: die Unterschiede

Kauf in der Schweiz

Wenn Sie als Verantwortlicher für Einkauf und Beschaffung eine neue Maschine bei einem Schweizer Hersteller, Importeur oder Händler (Inverkehrbringer) erwerben, kommen Sie einfach zu einem Sicherheitsnachweis. Denn das Gesetz schreibt vor, dass Ihnen der Inverkehrbringer bei der Übergabe der Maschine oder Anlage eine Konformitätserklärung mitliefern muss. Diese bescheinigt, dass das Produkt die Anforderungen der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllt. Überdies sind Hersteller, Importeure und Händler dazu verpflichtet, Ihnen eine Betriebsanleitung in der passenden Sprache auszuhändigen.

Kauf im Ausland (Direktimport)

Grössere Vorsicht in Sachen Maschinensicherheit ist beim Erwerb eines Modells aus dem Ausland geboten. Denn nun sind Sie als Arbeitgeber selber dafür verantwortlich, dass Sie eine Konformitätserklärung und eine umfassende Betriebs- oder Montageanleitung erhalten und dass die Neuanschaffung keine offensichtlichen Mängel aufweist.

In unserer Broschüre Sichere Maschinen beschaffen – aber wie? finden Sie zwei Texte, die Sie in den Kaufvertrag aufnehmen sollten. Einen bei der Beschaffung in der Schweiz und einen, wenn Sie Ihre Maschine aus dem Ausland importieren.

5 Punkte für einen sicheren Maschinenbetrieb

Neben den technischen Komponenten gibt es weitere Elemente, die eine gut ausgerüstete und sichere Maschine auszeichnen.

66084_02_i.tif
Die EG-Konformitätserklärung. Sie bezeugt, dass die Maschine den Vorgaben der Richtlinie 2006/42/EG entspricht.
66084_03.tif
Eine Betriebsanleitung. Achten Sie darauf, dass sie in der Sprache der künftigen Anwenderinnen oder Anwender verfasst ist.
arbeiten-tisch-staender-bohrmaschine.tif
Eine Maschine ohne Mängel. Achten sie darauf, dass ihre Maschine keine offensichtlichen Sicherheitsmängel aufweist, wie zum Beispiel fehlende Schutzeinrichtungen oder Kennzeichnungen.
GettyImages-1338453747.jpg
Eine Netztrenneinrichtung. Um die Maschine komplett vom Strom zu trennen, muss diese mit einer Netztrennrenrichtung ausgerüstet sein.
"benefit" 1_19 Rubrik "Schwerpunkt" Migros Verteilzentrum Suhr
Eine saubere Instruktion. Keine Maschinenbedienung ohne Instruktion. Nur so kann ein unfallfreier Betrieb gewährleistet werden.

Mit einer sicheren Instandhaltung schützen Sie Ihre Fachkräfte

Sie haben eine konforme und somit sichere Maschine erworben. Nun liegt die Verantwortung bei Ihnen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeitenden die Neuanschaffung gemäss den Herstellerangaben bedienen und warten. Wenn Sie Ihre Maschine oder Anlage gut in Schuss halten, tragen Sie entscheidend dazu bei, teils schwere Unfälle zu verhindern.

Vertiefte Informationen zum Thema Instandhaltung

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren