1909-1-Titelbild_1260x450px.jpg
29. Juni 2020 | von Esther Galliker

Bei Anliker ist der Gehörtest im Audiomobil wichtig

Für den Sicherheitsbeauftragten der Baufirma Anliker ist klar, wenn Bauarbeiter auf der Baustelle schlecht hören, wird das schnell gefährlich. Das tut die Suva für den Gehörschutz.

Inhalt

Kurz und bündig

  • Den Gehörschutz richtig zu tragen, verhindert Gehörschäden.
  • Den Gehörschutz bei Lärm immer zu tragen, verhindert Gehörschäden.
  • Regelmässige Gehöruntersuchungen zeigen, ob der Gehörschutz richtig getragen wird. Das ist wichtig, denn: Lärmhörschäden sind irreparabel.
Suva_Audiomobil_0204-1.jpg

Andreas Wernli, Sicherheitsbeauftragter der Baufirma Anliker, ist von der Wichtigkeit der Gehörtests überzeugt.

Gehörtest im Audiomobil

Es ist ein verregneter Morgen Anfang Juni. Ein grosser, weisser Lastwagen mit der Aufschrift «Audiomobil» steht prominent vor der Werkhalle der Anliker Baufirma in Emmen. Ein junger Bauarbeiter verlässt strahlend den Bus: «Alles ok, ich höre noch gleich gut wie beim letzten Mal.» Alle drei Jahre kommt das Audiomobil der Suva bei Anliker vorbei und testet das Gehör mehrerer hundert Bauarbeiter. Getestet werden Mitarbeitende unter 40 Jahren mit einer hohen Lärmbelastung. «Bei ihnen hat man die besten Chancen, bleibende Gehörschäden zu verhindern», so Adrian Götsch, Leiter des Bereichs Audiometrie der Suva. Auch für den Sibe von Anliker, Andreas Wernli, der seit 14 Jahren als Sicherheitsbeauftragter bei der Baufirma Anliker arbeitet, ist klar, Gehörschutz auf dem Bau ist wichtig:

«Hörst du schlecht auf der Baustelle, bist du quasi blind.»

Andreas Wernli, Sibe bei Anliker

«Dann hörst du herannahende Fahrzeuge schlecht, aber auch Warnrufe. Das kann schnell gefährlich werden», so Wernli. Natürlich will die Baufirma auch, dass die Angestellten gesund bleiben und im Alter noch gut hören. Deshalb findet er die breit angelegten Gehörtests der Suva eine gute Sache.

 Nicht alle Mitarbeitenden freuen sich auf den Gehörtest. Aber es tut ja nicht weh, wie beim Zahnarzt, lacht Wernli verschmitzt. Und immer wieder kommen auch junge Männer und Frauen aus dem Audiomobil und wissen plötzlich, dass sie noch etwas mehr für ihr Gehör tun müssen, wenn sie im Alter noch gut hören möchten.

Tipps für den Gehörschutz

Wernli macht seine Mitarbeitenden darauf aufmerksam, dass sie den Gehörschutz richtig tragen und vor allem den Gehörschutz, auch wenn sie nur ein einzelnes Brett zersägen oderim Raum arbeiten, wo gesägt wird. Denn auch fünfzig einzeln zersägte Bretter an einem Tag schaden dem Gehör auf Dauer.

Infografik: So läuft die Gehöruntersuchung im Audiomobil ab

Klicken Sie auf die orangenen Schaltflächen und besuchen Sie eine virtuelle Führung durchs Audiomobil:

Präventionsangebote der Suva

Führen Sie bei Ihren Mitarbeitenden den Gehörschutz-Check durch und testen Sie, ob sie den Gehörschutz richtig aufgesetzt haben.

Gehörschutz-Check

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren