Suva Logo am Haupteingang Fluhmatt

Je früher dem Gehörschutz Beachtung geschenkt wird, desto besser

Das menschliche Gehör ist in der Lage, schnell, selektiv und präzise zu reagieren. Aber es ist auch empfindlich. Wird es bereits in jungen Jahren geschädigt, kann das nicht mehr rückgängig gemacht werden. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Gehör und das Ihrer Mitarbeitenden von Anfang an richtig schützen.

Inhalt

Kurz und bündig

Gehörschäden sind die am häufigsten anerkannten Berufskrankheiten. Ein Hörverlust bedeutet immer eine Einbusse der Lebensqualität. Um dies zu vermeiden, müssen Ihre Mitarbeitenden vom Berufsstart an konsequent und richtig geschützt werden.

Wenn in Ihrem Betrieb Lärm ein Thema ist, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Können Sie die Lärmbelastung durch technische Massnahmen reduzieren?
  • Wie hoch ist der Schallpegel in Ihrer Firma?
  • Haben Sie bei sich oder Ihren Mitarbeitenden bereits Einbussen beim Gehör festgestellt?

In der Praxis bewährt sich die Regel, dass Personen, die Schallpegeln Leq ab 85 dB(A) ausgesetzt sind, einen Gehörschutz tragen müssen. Bei ersten Anzeichen eines Gehörschadens ist zudem eine schnelle Abklärung notwendig.

Schwerhörigkeit als Berufskrankheit: Über 1000 neue Fälle von pro Jahr

Die Infografik zeigt eine Werkstatt, in der an verschiedenen Maschinen mit Holz gearbeitet wird. Alle Personen schützen sich mit einem Gehörschutz, auch jener Mann, der das Material trägt. Denn auch der Umgebungslärm schadet dem Gehör. Deshalb der Text im Bild:  Der Gehörschutz schützt vor Gehörschäden am Arbeitsplatz, wenn er …  … ab 85 dB(A) getragen wird – auch bei Umgebungslärm! … korrekt verwendet wird. … auch bei kurzer Lärmbelastung eingesetzt wird. … zu den Bedürfnissen der Person und Tätigkeit passt. … geprüft ist.  Quelle: Suva

Bestellen Sie über Sapros Ihren perfekten Gehörschutz

GettyImages-686735305.jpg

Auf sapros.ch

 finden Sie Sicherheitsprodukte von über 60 Anbietern. Im Angebot befinden sich unter anderem 428 Gehörschutzprodukte, unter denen Sie das für Sie passende Modell je nach Arbeitsbedingungen und den gewünschten Eigenschaften auswählen können.

Die Schallpegeltabelle liefert wichtige Anhaltspunkte zum Gehörschutz

Ob Sandformgiesserei, Forstbetrieb oder Maschinenbau – in Gewerbe und Industrie sind verschiedene Berufe unterschiedlichen Lärmbelastungen ausgesetzt. In unserem Verzeichnis der Schallpegeltabellen gelangen Sie mit einem Klick zu Ihrer branchenspezifischen Tabelle. Diese enthält detaillierte Angaben zur typischen Lärmbelastung:

  • für Berufe und Funktionen
  • für Lärmquellen, Zonen und Tätigkeiten

Neben dem Dauerschalldruckpegel im Raum und am Arbeitsplatz erfahren Sie beispielsweise auch, ob und welche Massnahmen Sie ergreifen müssen und ob das Tragen eines Gehörschutzes obligatorisch ist.

Downloads und Bestellungen

Suche

Präventionsmodule

Werden Gehörschäden bemerkt, ist es meist zu spät. Mit unseren praxisnahen Modulen zeigen Sie Lernenden, jungen Berufsleuten und Profis, wie sie ihr Gehör richtig schützen.

Alle Präventionsmodule

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen

No results available