Asbesthaltige Wand- und Bodenbeläge aus Kunststoff 1: Überblick

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33048.D
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
03/01/2022

Beschreibung

Die pflegeleichten und bunten Boden- und Wandbeläge aus Kunststoff – auch als Cushion-Vinyl oder Floor Flex bekannt – waren über Jahre der Renner. Das Problem: das Material ist asbesthaltig. Zudem wurden diese Beläge häufig mit asbestversetztem Kleber verlegt. Erst seit dem Asbestverbot von 1990 werden solche Materialien nicht mehr verbaut. Verschwunden sind sie deshalb noch lange nicht.

Wenn Sie bei einem Umbau, bei Sanierungs- oder Renovierungsarbeiten auf solche Wand- oder Bodenbeläge stossen, steht der Schutz Ihrer Mitarbeitenden an erster Stelle. Damit niemand bei Sanierungsarbeiten gefährlichen, asbesthaltigen Staub einatmet, ist es zentral, dass Sie:

  • eine seriöse Materialabklärung vornehmen
  • die korrekte Vorgehensweise ermitteln
  • die relevanten Vorschriften einhalten

In unserem Factsheet finden Sie neben den wichtigsten Fakten auch ein übersichtliches Schema. Es zeigt auf, wann der Belag ohne Bedenken bearbeitet werden kann, wann besondere Sicherheitsmassnahmen gefordert sind und wann Sie eine anerkannte Sanierungsfirma beiziehen müssen.

In die Hände von Fachleuten gehört auf jeden Fall die Sanierung von Bodenbelägen mit einer Trägerschicht aus schwachgebundenem Asbest, weil hier mit einer hohen Freisetzung von Fasern zu rechnen ist. Dasselbe gilt für das Abschleifen von asbesthaltigem Kleber.

Im Factsheet 2 erfahren Sie, wie Sie Beläge mit festgebundenem Asbest und bituminösem Kleber sicher entfernen. Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen unsere Internetseite Asbest.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen