Entfernen von Wand- und Bodenplatten mit asbesthaltigem Kleber

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33077.D
Infomittel
Fachsheet, PDF, 2 Seiten
Ausgabe
05/01/2023

Beschreibung

Keramische Boden- und Wandplatten wurden bis 1990 häufig mit asbesthaltigem Kleber montiert. Gehen Sie deshalb davon aus, dass in Altbauten, die vor dieser Zeit datieren, asbesthaltiger Kleber verwendet wurde. Bei der Bearbeitung solcher Boden- und Wandplatten ist mit einer grossen Freisetzung von Asbestfasern zu rechnen. Diese Arbeiten gelten als gefährlich und dürfen deshalb nur von anerkannten Asbestsanierungsunternehmen ausgeführt werden. I

n unserem Factsheet erläutern wir, wie Sie diese Baustoffe mit asbesthaltigen Kleber sicher entfernen. Allerdings ist das hier beschriebene Verfahren nur bis zu einer maximalen Plattenfläche von fünf Quadratmetern zulässig. Bei einem grösseren Umfang richten Sie sich nach der EKAS-Richtlinie 6503 Kapitel 7.

In diesem Factsheet finden Sie:

  • Angaben zur Arbeitsvorbereitung mit den Positionen Gefährdungsermittlung, Instruktion, PSA, erforderliche Geräte und benötigtes Material, Sanierungszone und Lüftung
  • eine schrittweise Anleitung zur Entfernung der Boden- und Wandplatten inklusive Angaben zur Hygiene
  • Informationen zu Lüftung und Kontrolle sowie zur Entsorgung der Asbestabfälle.

Beachten Sie bei diesem Verfahren, dass der Kleber nicht geschliffen werden darf. Wie immer ist auch die Instruktion Ihres Teams wichtig, damit die Arbeiten effizient und sicher ablaufen.

Im Zusammenhang mit Asbestsanierungen empfehlen wir Ihnen das Factsheet Asbest-Staubsauger und unsere Seite Asbest.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen