Durchbruchsichere Brandabschottungen sind lebenswichtig – Factsheet

Inhalt

Standard Variante
Bestellnummer
33052.D
Infomittel
Factsheets, PDF
Ausgabe
01/01/2022

Beschreibung

Brandabschottungen ohne eine durchbruchsichere Abdeckung sind gefährliche Fallen. Stürzt eine Person ab, zieht sie sich fast immer schwerste Verletzungen zu oder verliert sogar ihr Leben. Die rechtlichen Grundlagen sind klar. So schreibt das UVG vor, dass Brandabschottungen permanent gegen Durchbruch gesichert sein müssen.

Um gravierende Absturzunfälle zu vermeiden, setzen Sie folgende Vorgaben um:

  • Benutzen Sie Abdeckungen, die flächig, horizontal und vor allem tragfähig sind, beispielsweise Gitterroste, Metallstäbe oder Riffelbleche.
  • Sichern Sie Brandabschottungen auch in Steigzonen ab, und zwar selbst dann, wenn diese geschlossen (zugemauert) sind.
  • Erstellen Sie die Abdeckung vor dem Bau der Brandabschottung.
  • Kontrollieren Sie die korrekte Installation der Schutzeinrichtung vor Ort anhand unserer Prüfpunkte.

Im Factsheet gehen wir näher auf die Schutzeinrichtungen ein. Zudem erläutern wir, wie Sie in bestehenden Bauten vorgehen und worauf Sie bei Aussparungen und im Umgang mit dem Anseilschutz (PSA gegen Absturz) achten müssen. Angesichts der Schwere der Unfälle versteht es sich von selbst, dass Warnkleber auf Brandabschottungen nicht genügen, weil sie oft verdreckt und bei Dunkelheit oder in der Hektik übersehen werden.

In Ergänzung zu diesem Factsheet empfehlen wir Ihnen die acht lebenswichtigen Regeln für das Arbeiten mit Anseilschutz. Dazu stellen wir Ihnen eine Instruktionshilfe und einen Faltprospekt zur Verfügung.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen