Lift wird montiert

Personen und Lastenaufzüge sicher montieren, demontieren und instand halten

  • Die Montage oder Demontage eines Aufzugs ist gefährlich und darf nur von ausgebildeten Personen ausgeführt werden.
  • Betreiber von Personen- und Lastenaufzügen sind verpflichtet, diese fachgerecht instand zu halten.

Inverkehrbringen von Aufzügen

Personen- und Lastenaufzüge müssen die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU erfüllen.

Der Hersteller muss dem Käufer eines Personen- oder Lastenaufzugs bei der Übergabe eine Konformitätserklärung und eine Betriebsanleitung aushändigen.

Die Betriebsanleitung muss Pläne und Diagramme zu den folgenden Punkten enthalten:

  • Laufender Betrieb
  • Wartung
  • Inspektion
  • Reparatur
  • regelmässige Überprüfung und
  • Eingriffe im Notfall.

Sie muss in der schweizerischen Amtssprache des Landesteils abgefasst sein, in dem der Aufzug verwendet wird.

Weitere Informationen zum Inverkehrbringen von Personen- und Lastenaufzügen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Inspektorats für Aufzüge (EIA)  .

Aufzüge sicher montieren und demontieren

Die Montage oder Demontage eines Aufzugs ist eine Arbeit mit hohen Risiken. Für diese Arbeiten müssen schriftliche Arbeitsanweisungen vorliegen und die dafür eingesetzten Mitarbeiter müssen entsprechend ausgebildet sein.

Montage und Demontage mit Schachtgerüsten

In der Regel erfolgt die Montage oder Demontage von Aufzügen mit Hilfe von Schachtgerüsten. Die Anforderungen an diese Gerüste sind im Merkblatt «Sicheres Arbeiten im Bereich von Liftschachtgerüsten» (Link unten auf dieser Seite) festgelegt.

Gerüstlose Montage und Demontage

In den letzten Jahren hat sich zunehmend die gerüstlose Montage und Demontage von Personen- und Lastenaufzügen mit Hilfe von hängenden Personenaufnahmemitteln oder Montagebühnen etabliert. Hängende Personenaufnahmemittel bestehen nicht aus Komponenten des Aufzugs. Bei Montagebühnen werden Komponenten des Aufzugs wie zum Beispiel Antrieb, Führungsschienen, Tragmittel, tragende Teile des Fahrkorbs sowie die Fangvorrichtung verwendet.

Beim Einsatz von Personenaufnahmemitteln oder Montagebühnen müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • Die hängenden Personenaufnahmemittel und Montagebühnen müssen die Anforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erfüllen. Für Personenaufnahmemittel sind diese in der Norm SN EN 1808 konkretisiert.
  • Die Arbeitsplattform des Personenaufnahmemittels oder der Montagebühne muss gegen Absturz infolge eines Tragmittelbruchs gesichert sein (z. B. durch Verwendung der Fangvorrichtung des Fahrkorbs oder eines Sicherheitsseils mit zugehöriger Seilfangvorrichtung).
  • Das Steuergerät zum Bewegen der Arbeitsplattform muss mit Tasten mit selbsttätiger Rückstellung ausgestattet sein.
  • Bei Ausfall des Antriebs der Arbeitsplattform muss diese sicher verlassen werden können (z. B. durch Bewegen der Arbeitsplattform mittels Handbetrieb).
  • Das eingesetzte Hebezeug muss vom Hersteller für die Personenbeförderung bestimmt sein.

Diese Hebezeuge für die Personenbeförderung zeichnen sich gegenüber Hebezeugen für den Materialtransport durch folgende Merkmale aus:

  • Kurzgliedrige Ketten mit Sicherheitsfaktor 8 (bei Hebezeugen mit Ketten aus verschweissten Gliedern)
  • Endschalter zur Begrenzung des Seil- oder Kettenhubs (Seil- oder Kettenendschalter)
  • Notendschalter (Bild) für den Fall, dass der Seil- oder Kettenendschalter nicht anspricht
  • Der Anschlagpunkt für das Hebezeug muss mit der zulässigen Belastung gekennzeichnet sein.
  • Führen Drittfirmen (Rückbauunternehmen) die Demontage von Aufzügen durch und können sie sowohl besondere örtliche Gegebenheiten wie einzelne der oben aufgeführten Punkte nicht beurteilen, müssen sie vor Beginn der Arbeiten den Aufzugshersteller beiziehen.
  • Werden bei der Montage oder Demontage eines Aufzugs zwei oder mehr Personen eingesetzt, so hat eine vom Vorgesetzten zu benennende Person davon die Aufsicht zu führen. Die für die Aufsicht verantwortliche Person muss die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen überwachen.
Ein Notendschalter
Ein Notendschalter ist ein Merkmal, das ein Hebezeug für die Personenbeförderung aufweisen muss.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Informationsschrift «Montage, Demontage und Instandhaltung von Aufzugsanlagen» der deutschen Vereinigung der Metall und Berufsgenossenschaften BGI 779 .

Eine fachgerechte Instandhaltung ist Pflicht

Der Betreiber eines Personen- oder Lastenaufzugs ist verpflichtet, diesen während seiner gesamten Lebensdauer gemäss den Angaben des Herstellers fachgerecht instand zu halten. Die Instandhaltungen muss dokumentiert werden (Verordnung über die Unfallverhütung Art. 32b Abs. 1 ). Ein entsprechender Wartungsvertrag mit einer Fachfirma stellt die regelmässige Instandhaltung sicher.