AMV, Betriebe, arbeitsmedizinische Vorsorge, Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizinische Vorsorge

  • Der Online Service «Arbeitsmedizinische Vorsorge» im Kundenportal der Suva ermöglicht einen sicheren, schnellen und einfachen Austausch von Daten zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge.
  • Melden Sie Ihre Mitarbeitenden für die «Arbeitsmedizinische Vorsorge» direkt im Kundenportal der Suva an: Zum Kundenportal  .

1. Konto erstellen

Bitte registrieren Sie sich hier  für das Kundenportal der Suva.

2. Betrieb beitreten

Bitte treten Sie hier  Ihrem Betrieb bei, um auf interne Informationen und Services zugreifen zu können.

3. Berechtigung anfordern

Bitte wenden Sie sich an Ihren Betriebsadministrator. Sie finden diesen hier  in der «Profilverwaltung» im Abschnitt «Betriebszugehörigkeit».

Bitte fordern Sie die Rolle «Arbeitsmedizinische Vorsorge» und die Freigabe für den Standort an, für den Sie Ihre Mitarbeitenden melden wollen. Sie können sich auch für mehrere oder alle Standorte berechtigen lassen

Kontinuierliche Aktualisierung der Daten von Mitarbeitenden

Bitte erfassen Sie zeitnah die Eintritte und Austritte von Mitarbeitenden in bzw. aus Gefährdungen für Ihren Standort. Damit vermeiden Sie unvollständige oder fehlerhafte Aufgebote durch die Suva.

1. Schritt: Aufgebot

Die Suva schickt Ihnen eine Liste mit den zu untersuchenden Mitarbeitenden, die einer Gefährdung ausgesetzt sind, sowie Informationsschreiben für die betroffenen Mitarbeitenden.

Bitte händigen Sie diese Informationsschreiben den Mitarbeitenden aus.

2. Schritt: Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchungen finden in drei Programmen statt:

  1. Ärztliche Untersuchung: Die Mitarbeitenden werden von fachlich geeigneten Ärzten untersucht. Dazu geben die Mitarbeitenden das Informationsschreiben dem untersuchenden Arzt ab. Der Arzt kann so das Untersuchungsformular herunterladen und dieses nach der Untersuchung an die Suva übermitteln (siehe auch suva.ch/amvmedinfo  ).
  2. Biomonitoring: Der Betrieb erhält entsprechende Behälter von einem Labor und verteilt diese an die zu untersuchenden Mitarbeitenden. Der Betrieb sendet die Proben zurück an das Labor, welches die erhobenen Befunde an die Suva übermittelt.
  3. Arbeitnehmendenbefragung: Die Mitarbeitenden erhalten einen Link per E-Mail oder ein Informationsschreiben zugeschickt, mit der Bitte die Online-Befragung zu ihrem Gesundheitszustand zu beantworten.

3. Schritt: Eignungsmitteilung oder weitere Abklärungen

Sind die Untersuchungsergebnisse aus den ärztlichen Untersuchungen oder den Arbeitnehmendenbefragungen unauffällig, erhält der Betrieb eine Eignungsmitteilung für die untersuchte Person und die Angabe, wann die nächste Untersuchung fällig ist.

Sind wegen auffälligen Untersuchungsbefunden und Resultaten zusätzliche Abklärungen angezeigt, werden diese individuell mit den Betroffenen und dem Betrieb veranlasst.

Wir legen grossen Wert auf Datenschutz und Informationssicherheit. Das Kundenportal der Suva baut auf branchenüblichen Sicherheitstechnologien auf, wendet strikte Richtlinien für den Schutz Ihrer Daten an und nutzt datenschutzsichernde Technologien wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für Ihre Daten.

Weitere Informationen zum Ablauf, zu den Untersuchungsprogrammen und zu den gesetzlichen Grundlagen finden Sie im Factsheet «Arbeitsmedizinische Vorsorge»   .

  • Suva Kundendienst
  • Rösslimattstrasse 39
    6005 Luzern