Ausbildung Kranführer: Fragen zum Gesundheitszustand

Inhalt

Ausbildung von Kranführerinnen und Kranführern.Fragen zum Gesundheitszustand
Bestellnummer
88185.D
Infomittel
Formular, PDF, 4 Seiten, A4
Ausgabe
01.10.2019

Produkt gehört zu diesem Set

Beschreibung

Die Arbeit im Kran kann heikel sein und stellt deshalb ein erhöhtes Risiko dar. Zusätzlich ist sie auch teilweise mit schweren körperlichen Anstrengungen verbunden. Deshalb ist es für Sie als angehende Kranführer eine Voraussetzung, dass Ihr Gesundheitszustand den Umständen angemessen ist. Gewisse Krankheiten wie beispielsweise Epilepsie, Ohnmachtsanfälle oder Suchterkrankungen lassen sich nur schwer mit der Arbeit im Kran vereinbaren, da Sie dadurch sich selbst oder Kolleginnen und Kollegen gefährden könnten.

Der speziell für angehende Kranführer kreierte Fragebogen der Suva ist darauf ausgelegt, dass Sie solche Probleme erkennen und feststellen können, ob Sie für den Beruf als Kranführer tatsächlich geeignet sind. Folgende Punkte sind deshalb für Sie von Relevanz:

  • Als erstes muss Ihr Seh- und Hörvermögen von einem Arzt oder Optiker geprüft werden.
  • Wenn Sie diesen ersten Punkt bestanden haben, können Sie mit den weiteren Fragen zu ihrem Gesundheitszustand fortfahren. Diese beinhalten hauptsächlich Fragen zu verschiedenen Vorerkrankungen.
  • Wenn Sie alle diese Fragen mit nein beantworten können, sollte Ihrer Ausbildung zum Kranführer nichts mehr im Wege stehen.
  • Wenn Sie jedoch eine oder mehr Fragen mit ja beantworten mussten, ist ein Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber und einem Arzt nötig.

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen