Factsheet_Baumaschinen_©Dominik_Wunderli7.tif

So werden Sie Expertin / Experte ASGS

Sie haben einige Jahre Erfahrung im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und möchten den nächsten Schritt in Ihrer Karriere machen? Wir bereiten Sie optimal auf die höhere Fachprüfung «Expertin / Experte für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS)» mit eidgenössischem Diplom vor.

Inhalt

      Kurz und bündig

      Der berufsbegleitende Kurs «Expertin / Experte ASGS» zeichnet sich aus durch: 

      • Modularer Aufbau mit individuellen Wahlmöglichkeiten
      • erfahrene Referentinnen und Referenten mit Praxisbezug
      • Wissens- und Kompetenzvermittlung durch moderne didaktische Methoden
      • Entwicklung und Durchführung in Zusammenarbeit mit den Universitäten Zürich und Lausanne im Rahmen des DAS Work + Health
      • finanzielle Beteiligung des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und der EKAS an den Kurskosten
      Portrait Madelaine Stalder

      Madelaine Stalder, Leiterin Ausbildung Suva

      «In diesem Vorbereitungskurs stärken wir gezielt die interdisziplinäre Zusammenarbeit der ASA-Spezialistinnen und -Spezialisten dank der Zusammenarbeit mit dem DAS Work+Health der Universitäten Zürich und Lausanne.»

      Über den Vorbereitungskurs

      Berufsbild

      Expertinnen und Experten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS) verfügen über profunde Kenntnisse in ihrem Bereich. Sie führen Gefährdungsermittlungen und Risikobeurteilungen durch, gewährleisten Rechtskonformität und prägen die Präventionsarbeit. Sie arbeiten in Unternehmen aller Branchen, vorzugsweise in Stabsstellen, in spezialisierten Beratungsunternehmen, in überbetrieblichen ASA-Lösungen oder bei den Durchführungsorganen. Innerhalb des Unternehmens arbeiten sie eng mit der Unternehmensleitung, der Linie, den ASGS-Akteuren sowie den Mitarbeitenden zusammen.

      Infoveranstaltung
      Infoveranstaltung
      An der Online-Infoveranstaltung informieren wir über Aufbau, Inhalt und Zulassungsbedingungen des Vorbereitungskurses für die höhere Fachprüfung «Expertin / Experte ASGS». Und wir beantworten Ihre Fragen.
      Anmelden

      Zielgruppen

       Dieser Lehrgang richtet sich an:

      • Sicherheitsbeauftragte
      • Führungskräfte 
      • Beraterinnen und Berater 
      • Mitarbeitende von Durchführungsorganen (Suva, SECO, kantonale Arbeitsinspektorate, Fachorganisationen)  
      • Interessierte an eigener Weiterentwicklung im Bereich ASGS 

      Voraussetzungen

      Die Bedingungen für die Teilnahme am Kurs orientieren sich an den Zulassungsbedingungen zur höheren Fachprüfung. Für den Kursbesuch müssen Sie mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

      • Ausbildung zur Spezialistin / zum Spezialisten für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS) mit eidgenössischem Fachausweis oder eine gleichwertige Qualifikation erfolgreich abgeschlossen
      • Weiterbildung als Sicherheitsingenieurin/Sicherheitsingenieur, Arbeitsärztin/Arbeitsarzt oder Arbeitshygienikerin/Arbeitshygieniker gemäss der Verordnung über die Eignung der Spezialistinnen und Spezialisten der Arbeitssicherheit  erfolgreich abgeschlossen

      Für die Anmeldung zur höheren Fachprüfung als Expertin / Experte ASGS sind drei Jahre Berufspraxis im ASGS-Bereich vorzuweisen.

      Aufbau

      Das Kursprogramm gliedert sich in sieben thematische Module und ein Modul Prüfungsvorbereitung. Sie wählen selbst, welche Module Sie zur Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung besuchen möchten.

      Einführungstag

      (halbtägiges Webinar)

      • Einführung des Lehrgangs und der Lernplattform
      • Kennenlernen
      • Einstieg in den Lehrgang

      Modulinhalte: Rechtlicher Rahmen

      (3 Präsenztage)

      • den Bereich ASGS in der Unternehmensleitung vertreten 
      • Integration von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS) in die Unternehmensstrategie 
      • Betriebsbesuche und Kontrollen mit Behörden und Durchführungsorganen 
      • Organisation und Bewertung der ASGS-Aspekte eines Projekts 
      • Aufbau und Integration des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) 
      • Integration des BGMs ins Managementsystem und praktische Umsetzung  
      • Präventionsmassnahmen BGM und Schonarbeitsplätze 

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (3 halbtätige Webinare und 1 Präsenztag)

      • Kontext der Organisation definieren
      • Festlegung der strategischen Ziele bezüglich ASGS im Unternehmen
      • Umsetzung der ASGS Ziele im Unternehmen
      • Überwachen der rechtlichen Grundlagen und Integration in ein Managementsystem
      • Management Review Prozess erarbeiten

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (5 Präsenztage aufgeteilt in 2 Blöcke)

      • Relevante ASGS-Gefährdungen im gesamten Unternehmen erkennen 
      • Planung und Durchführung von Gefährdungsermittlungen, Dokumentierung von Gefährdungsszenarien 
      • Erstellung der Gefahren-/Risikolandkarte des Unternehmens und Bericht an die Unternehmensleitung 
      • Interpretation von Messungen und Gefährdungsermittlungen in einer systematischen Risikobeurteilung  
      • Evaluation und praktische Umsetzung von Massnahmen zur Risikominimierung 
      • Evaluation der Wirksamkeit der umgesetzten Massnahmen, Charakterisierung des Restrisikos 
      • Audits & Kontrollen 
      • Ausnahmesituationen von den rechtlichen und betrieblichen Vorgaben

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (3 Präsenztage)

      • im Bereich ASGS interdisziplinär und stufengerecht kommunizieren
      • Erstellen von Kommunikationsmitteln
      • Beizug und Zusammenarbeit mit externen ASGS-Fachspezialistinnen und -spezialisten
      • Zusammenarbeit mit externen Fachkräften und Drittfirmen
      • Analyse von Arbeitsausfall-Zahlen und Ableiten von Präventionsmassnahmen
      • Entwicklung einer Krisen- und Notfallorganisation
      • Organisation und Leiten von Notfall- und Stabsübungen 

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (2 Präsenztage)

      • Sitzungsleitung
      • Feedbackgespräche führen
      • Zusammenarbeit mit der Personalabteilung bei Rekrutierung von ASGS Spezialisten
      • Kompetenzentwicklung der Spezialisten ASGS
      • Umgang mit Mitarbeiteranfragen

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (6 Präsenztage aufgeteilt in 2 Blöcke )

      • Regeln für ein ASGS-konformes Verhalten
      • Kampagnen im Bereich ASGS
      • Konsolidierungsmassnahmen und Lösungen
      • Good Practice-Beispiele

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (3 Präsenztage und ein eintägiges Webinar)

      • Planung, Beschaffung, Betrieb und Unterhalt von Gebäuden und Anlagen
      • Drittfirmen
      • Temporärmitarbeitende
      • Ausbildungspläne
      • Kennzahlen und Budget
      • Audits planen, durchführen, begleiten und dokumentieren

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Modulinhalte

      (2 Präsenztage)

      • Kennenlernen und Vertiefen der verschiedenen Prüfungsformen
      • Bestehende Lücken erkennen und mögliche persönliche Lösungswege aufzeigen 

      Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Methodik

      Die Wissensvermittlung und Kompetenzentwicklung erfolgt in unterschiedlichen Lernsettings im Präsenz- und Online-Unterricht sowie durch angeleitetes Selbststudium (Blended Learning). Dies umfasst:

      • Unterstützung durch eine Online-Lernplattform 
      • Vorträge und Diskussionen im Plenum
      • Praxisnahe, erfahrene Referentinnen und Referenten 
      • Erarbeiten von praxisnahen Aufgaben in Kleingruppen

      Dauer

      Der gesamte Lehrgang umfasst 26 Tage Präsenz- und Online-Unterricht sowie zusätzlich rund 25 Tage Selbststudium. Der Kurs erstreckt sich über vierzehn Monate. Der Aufwand für die individuelle Vorbereitung auf die höhere Fachprüfung sowie die Erstellung der Diplomarbeit sind hier nicht berücksichtigt.

      Kosten und Finanzierung

      Die Kosten für alle Module sowie die Prüfungsvorbereitung betragen 19 800 Franken, inklusive Kursunterlagen, Leistungsnachweise und Verpflegung. Die Kosten nach Abzug der Bundesbeiträge des SBFI und der EKAS betragen 5951 Franken. Dies gilt als unverbindliche Kostenschätzung.

      Wer die eidgenössische Berufsprüfung absolviert hat, kann beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) einen Beitrag von 50 Prozent der Kurskosten beantragen. Wer die Prüfung zudem bestanden hat, erhält von der Eidgenössischen Koordinationskommission für Arbeitssicherheit (EKAS) eine Erfolgsprämie in Höhe von 25 Prozent der Kurskosten.

      Die Bedingungen dazu weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundes .

      Termine und Anmeldung

      Sie bestimmen Ihr Lerntempo selbst und melden sich für jedes Modul einzeln an. Weitere Informationen, die Durchführungstermine und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf unserer Kursplattform.

      Informieren und anmelden

      Höhere Fachprüfung

      Die Berufsprüfung wird durch den Verein höhere Berufsbildung ASGS durchgeführt. Das Bestehen der eidgenössischen höheren Fachprüfung berechtigt zum Führen des gesetzlich geschützten Titels «Expertin / Experte für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz (ASGS)».

      Die Teilnahme am Vorbereitungskurs sichert nicht automatisch die Zulassung zur eidgenössischen höheren Fachprüfung. Die Teilnehmenden sind für die Zulassungsabklärung selbst verantwortlich. Für die Zulassung zur höheren Fachprüfung sind mindestens drei Jahre Berufspraxis im Bereich ASGS vorzuweisen. Vor der Prüfung ist zudem eine Diplomarbeit zu erstellen und einzureichen.

      Die Suva empfiehlt, die Zulassung zur Prüfung beim Verein höhere Berufsbildung ASGS abzuklären.

      Weitere Infos finden Sie auf der Webseite des Vereins höhere Berufsbildung ASGS

      Kontakt

      Sie haben ein Anliegen oder Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. 

      Finden Sie diese Seite hilfreich?

      Das könnte Sie auch interessieren