GettyImages-571978603.jpg

Wie gewährleisten Sie als Hersteller die Maschinensicherheit?

Wenn Sie im Maschinenbau tätig sind, liegt die Verantwortung für die Sicherheit Ihrer Produkte bei Ihnen. Das bedeutet, dass Sie die gesetzlichen Vorschriften beachten, die Risiken beurteilen und Lösungen entwickeln müssen, die dem Stand der Europäischen Normen entsprechen.

Inhalt

Kurz und bündig

Hersteller von Maschinen müssen belegen, dass ihre Produkte die Sicherheit und Gesundheit von Personen nicht gefährden. Dazu gehören Schutzeinrichtungen, die nicht mit einfachen Mitteln umgangen oder manipuliert werden können. Um den Nachweis zu erbringen, dass die Sicherheitsregeln für Maschinen erfüllt sind, ist eine Risikobeurteilung oder eine andere geeignete Prüfmethode notwendig. Diese Resultate müssen in den technischen Unterlagen dokumentiert werden.

Damit Hersteller die Maschinensicherheit gewährleisten und belegen können, müssen sie:

  • einen Nachweis für die Produktesicherheit erbringen
  • ein Sicherheitskonzept erstellen
  • eine Konformitätserklärung ausstellen

Die Verantwortung der Hersteller

Sichere Produkte schützen nicht nur die künftigen Anwenderinnen und Anwender, sondern auch Ihr Unternehmen. Imageverluste und gerichtliche Nachspiele infolge von Sicherheitsmängeln sind teuer. Deshalb lohnt es sich, wenn Sie die Maschinensicherheit von Anfang an in Ihren Konstruktionsplan einbeziehen.

Das Sicherheitskonzept

Konzipieren Sie Schutzeinrichtungen so, dass eine Umgehung oder Manipulation mit einfachen Mitteln ausgeschlossen ist. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede. So etwa stellt eine Schutzeinrichtung im Gefahrenbereich einer Presse höhere sicherheitstechnische Anforderungen als die Steuerung eines einfachen Förderbandes. Dennoch ist in beiden Fällen ein Sicherheitskonzept erforderlich. Es zeigt unter anderem, welche Schutz- und Schalteinrichtungen in welchem Umfang und in welcher Qualität für eine bestimmte Maschine oder Anlage notwendig sind.

Die Konformitätserklärung

Sobald Sie ein Produkt entwickeln, für das europäische Richtlinien existieren, müssen Sie die entsprechende Konformitätserklärung ausstellen. In dieser belegen Sie, mit welchen grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen Ihre Maschine konform ist. Überdies bestätigen Sie auf diese Weise, dass die Konformitätsbewertung korrekt durchgeführt wurde. Je nach Fall führen Sie auch Übereinstimmungen mit anderen Richtlinien auf.

Die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen für Maschinen sind in der Maschinenrichtlinie

 definiert. Was die Maschinensteuerungen betrifft, fordert die Richtlinie insbesondere, dass Fehler in der Hard- oder Software nicht zu Gefährdungen führen dürfen.

Weiterreichende Informationen

In folgenden Publikationen finden Sie verschiedene Informationen rund um die Produktesicherheit und die Richtlinien beim Maschinenbau:

Beachten Sie auch die Europäischen Normen, welche die Anforderungen an den aktuellen Stand der Technik definieren. Sämtliche Normen werden mit Bezug auf die Maschinenrichtlinie erarbeitet und im Amtsblatt der EU gelistet.

Produktzertifizierung: So geht’s
Produktzertifizierung: So geht’s
Zertifizieren Sie Ihre Produkte/Maschinen, um die Sicherheitsvorschriften der Schweiz und der EU zu erfüllen. Wir unterstützen Sie – von Fachkursen über die Beratung bis zur Zertifizierung.
Hier finden Sie unsere Angebote

Downloads und Bestellungen

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Das könnte Sie auch interessieren