Suva Logo am Haupteingang Fluhmatt

Fahrerlose Transportsysteme: Sicherheit für Mitarbeitende

Fahrerlose Transportsysteme steigern die Effizienz beim Warentransport massiv. Automatisch bringen sie Waren von A nach B. Dennoch ist dieser Intralogistik-Betrieb nicht risikolos, wenn sich die Arbeitsumgebung Ihrer Mitarbeitenden mit den Verkehrswegen der FTS überschneidet.

Inhalt

Kurz und bündig

Fahrerlose Transportsysteme ermöglichen eine hocheffiziente Transportleistung innerhalb von Lagern und Warenhäusern. Doch ihr Betrieb ist nicht ungefährlich.

Beachten Sie folgende Punkte:

  • Bei der Verwendung eines FTS-Systems in Ihrem Unternehmen hat die Sicherheit Ihrer Mitarbeitenden oberste Priorität. Verbindliche Verkehrsregeln und Notfallszenarien sowie aktive und passive Sicherheitssysteme begrenzen das Unfallrisiko auf ein Minimum.
  • Ungenügend unterhaltene FTS und Fahrwege können zu schweren Unfällen und Beschädigungen führen, besonders beim Manövrieren in Lager-, Beladungs- und Entladezonen.
  • Obwohl fahrerlose Transportfahrzeuge prinzipiell sicher sind, können sie eine Gefahr darstellen, wenn sie Arbeitsplätze und Fahrwege Ihrer Belegschaft teilen oder andere Transportmittel kreuzen.

Sichere Zusammenarbeit von Mensch und Maschine

Getrennte Verkehrswege verhindern Unfälle. Deshalb zeigt diese Infografik am Beispiel eines Hochregallagers wie Mensch und Maschine sicher aneinander vorbeikommen. Die Mitarbeitenden gehen auf dem markierten Fussweg, während die fahrerlosen Stapler an ihnen vorbeifahren. So passieren keine Kollisionen. (Quelle: Suva)

Fahrerlose Transportsysteme FTS: Sicherheit im Betrieb gewährleisten

Vollautomatisch und von Sensoren gesteuert, bringen die fahrerlosen Transportfahrzeuge Güter von einem Punkt zum anderen. Auch auf- und abladen können sie oft selbst. Dennoch liegt es in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass keine Konflikte zwischen Ihren Mitarbeitenden und den FTS entstehen.

Für mehr Sicherheit: Korrekte Planung von FTS

Fahrerlose Transportsysteme bewegen sich vollautomatisch. Idealerweise haben Sie in Ihrem Betrieb einen dafür vorgesehenen, abgetrennten Bereich designiert, eine sog. gesicherte Zone. Stellen Sie sicher, dass diese nur von autorisierten Personen zur Behebung von Pannen betreten wird. Schwierig wird es dann, wenn so ein Transportsystem in einer bestehenden Arbeitsumgebung integriert wird: Mitarbeitende und Fahrerlose Transportfahrzeuge bewegen sich in der Intralogistik auf denselben Flächen. Trotz Sicherheitsvorkehrungen an den FTS müssen Sie Massnahmen zur Gewährleistung der Mitarbeitenden ergreifen oder optimieren. Idealerweise beginnt das in der Planungsphase.

Downloads und Bestellungen

Suche

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen

No results available