Zwei Automechaniker arbeiten an einem Auto.

Andere Branchen

  • Massnahmen für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz sind für alle Unternehmen Pflicht und zahlen sich aus – auch in kleinen Betrieben.
  • Der Gesetzgeber verlangt von den Arbeitgebern, dass sie Gefahren im Unternehmen systematisch ermitteln und die erforderlichen Schutzmassnahmen nach den anerkannten Regeln der Technik treffen.
  • Um diese Vorgaben umzusetzen, braucht es entsprechendes Know-how und wenn nötig Unterstützung durch Fachleute.

Schützen Sie Ihre Mitarbeitenden vor Gefahren

Für alle Branchen gilt: Der Arbeitgeber ist für die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in seinem Betrieb verantwortlich. Wer bei der Förderung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz Erfolg haben will, muss überlegt und gezielt nach einem Sicherheitssystem vorgehen.

Besondere Gefahren

Die besonderen Gefahren werden in vier Kategorien eingeteilt:

Besondere Arbeitsplatzverhältnisse

Beispiele: Arbeiten ohne örtlich festen Arbeitsplatz, Arbeiten mit hoher mechanischer Gefahr, Arbeiten mit Absturzgefahr, Arbeiten im Sonderbetrieb/bei Instandhaltung, allein arbeitende Personen, Arbeiten unter Tag usw.

Brand- und Explosionsgefahren

Beispiele: brennbare Flüssigkeiten und Stäube, Explosivstoffe

Chemische und biologische Einwirkungen

Beispiel: gesundheitsgefährdende Stoffe

Physikalische Einwirkungen

Beispiele: ionisierende Strahlung, Laser, Elektrisierung, gehörgefährdender Lärm usw.

 

Die vollständige Liste mit den besonderen Gefahren ist im Anhang 1 der ASA-Richtlinie  aufgeführt.

ASA-Richtlinie (EKAS-Richtlinie 6508)

Die Richtlinie  über den Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit konkretisiert die Pflichten der Arbeitgeber über den Beizug von Spezialisten der Arbeitssicherheit gemäss Verordnung über die Unfallverhütung sowie die Massnahmen zur Förderung der systemorientierten Prävention von Berufsunfällen, Berufskrankheiten (Arbeitssicherheit) und des Gesundheitsschutzes.

Mit einem Sicherheitssystem verhindern Sie gezielt Unfälle

Die systemorientierte Prävention geht über die Behebung einzelner Mängel hinaus. Sie verhindert nachhaltig die Wiederholung oder Entstehung ähnlicher Mängel im gesamten Unternehmen.

Für den Aufbau eines Sicherheitssystems stehen überbetriebliche Lösungen (z. B. Branchenlösungen) zur Verfügung. Das Sicherheitssystem kann aber auch individuell auf Ihren Betrieb angepasst werden.

Branchenlösungen

Branchenlösungen bieten eine Unterstützung für den Aufbau eines spezifischen Sicherheitssystems. Im Rahmen der Branchenlösungen werden auch Schulungen und weitere Dienstleistungen angeboten. Die Konkretisierung der Massnahmen sowie deren Umsetzung müssen jedoch in jedem einzelnen Unternehmen stattfinden.

Hier  finden Sie die Branchenlösung für Ihren Betrieb.

Individuelle Lösungen

Sicherheitssystem (ASA)
Für Unternehmen mit besonderen Gefahren und 10 oder mehr Mitarbeitenden und Unternehmen ohne besondere Gefahren mit 50 oder mehr Mitarbeitenden braucht es ein umfassendes Sicherheitssystem.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Unternehmen systematisch verbessern:

Sicherheitssystem (ASA)
Gefahrenermittlung für KMU
Suva-versicherte KMU mit besonderen Gefahren und weniger als 10 Mitarbeitenden finden hier die wichtigsten Hilfsmittel.

Gefahren im Kleinbetrieb ermitteln:

Gefahrenermittlung für KMU

Unterstützung durch Fachleute

Wenn Sie nicht über die nötige Fachkompetenz verfügen, die besonderen Risiken bezüglich Sicherheit und Gesundheitsschutz Ihrer Mitarbeitenden zu beurteilen und daraus systematisch die nötigen Schutzmassnahmen abzuleiten, finden Sie hier Hilfe und Unterstützung.

Die Suva überprüft die Sicherheit und den Gesundheitsschutz in den Betrieben:

Kontrolle und Beratung Arbeitssicherheit

Relevante Informationen

Da nicht für alle Branchen eine eigene Seite zur Verfügung steht, haben Sie folgende Möglichkeiten, die für Ihren Betrieb relevanten Informationen zu finden:

  • Unter dem Menüpunkt Prävention finden Sie eine Übersicht über alle Themen.
  • Durch die Eingabe eines Suchbegriffs in der Suche oben links erhalten Sie alle Inhalte und die dazu gehörenden Seiten und Informationsmaterialien, die den Suchbegriff enthalten.
  • Im Material finden Sie Broschüren von Branchen, die nicht bei der Suva versichert sind.

Weitere Informationen zur Prävention von Berufsunfällen und Berufskrankheiten finden Sie bei folgenden Anbietern:

Zwei Köche arbeiten in einer Küche.

Material

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.