Snowboarder Lawine Facebook

Reduziere die Lawinengefahr auf Skitouren und beim Freeriding

Unberührte Schneelandschaften haben ihren ganz besonderen Reiz. Wenn du Skitouren abseits der Pisten vorziehst, sind leider auch Lawinen ein Thema. Wir helfen dir mit vielen Informationen und Tipps, wie du dich richtig vorbereitest. Und wir erklären dir, wie du es vermeidest, eine Lawine auszulösen.

Inhalt

Kurz und bündig

Über 300 000 Schweizerinnen und Schweizer sind jährlich abseits der gesicherten Pisten und Wege im winterlichen Gebirge unterwegs. Im Schnitt finden rund zwanzig Personen in Lawinen den Tod, viele werden verletzt. Dabei liesse sich ein Grossteil dieser Unfälle verhindern.

Wenn du diese Fakten kennst, ist dir einiges klarer:

  • Während der Hälfte aller Wintertage wird die Lawinengefahr als erheblich bezeichnet, was «Stufe 3» entspricht.
  • «Stufe 3» ist bereits kritisch und fordert rund dreissig Prozent aller Todesopfer.
  • In neunzig Prozent aller Fälle haben die verunfallten Personen die Lawine selbst ausgelöst.

Eine sichere Skitour beginnt bereits zuhause. Und zwar mit einer seriösen Vorbereitung und einer guten Ausrüstung.

Die Lawinengefahr richtig einschätzen

Zweifelsohne sind Touren mit Ski, Snowboard oder Schneeschuhen abseits der gesicherten Pisten ein Highlight. Schönes Wetter und die glitzernde Bergwelt dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch du selbst jederzeit eine Lawine auslösen kannst. 
Unsere interaktive Grafik zeigt dir, welche Faktoren ausschlaggebend sind und worauf du besonders achten solltest.

Das brauchst du für sichere Skitouren

In der unberechenbaren Bergwelt solltest du selbst bei Prachtswetter Vorsicht walten lassen. Wenn du unsere Informationen und Tipps umsetzt, kannst du deine Sicherheit deutlich steigern.

schneesportler_saegerti.jpg

Auch bei guten Wetter ist auf Skitouren Vorsicht geboten. Ein Grundsatz lautet: Geh nie alleine auf eine Tour.

Die Lawinengefahr ernst nehmen

  • Besuche einen Lawinen-Kurs, beispielsweise beim Schweizerischen Alpen-Club SAC.
  • Fahr nie ohne Mobiltelefon und Lawinen-Notfallausrüstung los und übe den Umgang mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS), mit der Schaufel, der Sonde und dem Lawinen-Airbag.
  • Bereite deine Tour vor, und informiere dich bei der Bergstation über aktuelle Gefahren und die Schneesituation.
  • Befolge die Weisungen des Pisten- und Rettungsdienstes.
  • Wenn du noch nie abseits der Pisten unterwegs warst, nimm zuerst an geführten Touren teil. Brich nie allein auf und informiere Bekannte darüber, auf welche Tour du dich begibst.
67193_04.tif

Ausrüstung zum Suchen und Bergen von Verschütteten. Die Notfallausrüstung ist deine Überlebensausrüstung.

Gut ausgerüstet auf die Skitour 

  • Entscheide dich für wasserdichte und atmungsaktive Kleidung, am besten im Zwiebelprinzip. Sie hilft dir, dich warm und trocken zu halten. Das gilt auch bei Sonne und warmem Frühlingswetter.
  • Wenn du ein Ersatzshirt dabeihast, kannst du es nach dem schweisstreibenden Aufstieg wechseln und beugst einer Auskühlung vor.
  • Um deinen Kopf bei Stürzen zu schützen, solltest du unbedingt einen Helm tragen.
  • Lass deine Skibindungen überprüfen, damit sie sich bei einem Sturz im richtigen Moment lösen.
  • Jedes Tourenmitglied sollte neben dem Mobiltelefon eine Lawinen-Notfallausrüstung mitnehmen. Diese besteht aus einem Lawinenverschüttetensuchgerät (LSV), einem Sondierstab und einer Schaufel. Zudem sollten alle wissen, wie man diese Hilfsmittel anwendet. Nützliche Infos zum LSV findest du auf der Seite der bfu.
  • Auch ein Lawinenairbag kann dir helfen, damit du nicht vollständig in eine Lawine gerätst.
  • Nimm genügend energiereiche Nahrung und warme Getränke wie etwa gesüssten Tee oder Suppe mit. Damit kannst du unterwegs deine Batterien aufladen.
lawinenunfall-praevention.tif

Vor jeder Abfahrt oder Traverse die Situation prüfen und gestaffelt starten. Vor heiklen Stellen solltest du dich mit der Gruppe absprechen.

Eine sichere Investition: der Lawinen-Kurs

Unfälle vermeidest du am besten, wenn du Lawinen verhinderst. Das setzt eine gute Technik und eine hohe Aufmerksamkeit beim Fahren voraus. Zudem ist einiges an Wissen und Erfahrung notwendig, um die Lawinengefahr richtig einschätzen zu können. Dabei spielt eine solide Tourenplanung unter Berücksichtigung des Lawinen-Bulletins, der Hangneigung, der Schneemenge und der Wetterverhältnisse eine entscheidende Rolle.

Wir empfehlen dir einen Besuch des umfangreichen Portals zur Lawinenprävention White Risk, einem Gemeinschaftswerk des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) und der Suva. Auf dieser Plattform findest du umfassende Informationen über Lawinen.

In den meisten Fällen reicht jedoch dieses Wissen allein nicht aus. Deshalb empfiehlt unser Schneesport-Experte, Samuli Aegerter, den Besuch eines Lawinen-Kurses. Dort lernt man, Karten exakter zu lesen, Gefahren besser zu beurteilen und Verschüttete schnell und richtig zu bergen. Lawinen-Kurse bieten sowohl der Schweizerische Alpen-Club SAC als auch lokale Bergsportschulen an.

Tools – die hilfreichen Routen-Planer

Nimm dir die Zeit, um deine Schneewanderung, die Skitour oder das Freeride-Abenteuer seriös vorzubereiten. Denn je besser die Planung, desto seltener sind Unfälle. Dabei unterstützen dich clevere Apps. Sie versorgen dich mit Daten zur Hangneigung, zur Sonneneinstrahlung und zu potenziellen Schneeverwehungen. Diese Informationen erleichtern es dir, das Lawinenrisiko zu beurteilen. 

Empfehlenswert: «White Risk» und Skitourenguru

Für Freeride und Skitouren empfehlen wir dir zwei Tools. Je nachdem, was du suchst oder welche Art von Tour du planst, ergänzen sie sich auch gegenseitig. Zudem kannst du die Apps während deines sportlichen Ausflugs in die unberührte Bergwelt jederzeit aufrufen.

Das Tool «White Risk» für weniger Risk
Das Tool «White Risk» für weniger Risk
Mit dem Tourenplanungs-Tool von White Risk kannst du deine Skitour abseits der Pisten sorgfältig vorbereiten. Es vermittelt dir das jeweils aktuelle Lawinen-Bulletin und enthält Karten von Swisstopo mit eingezeichneten Touren und Hinweisen auf gefährliche Schlüsselstellen.
Lass dich vom Skitourenguru führen
Lass dich vom Skitourenguru führen
Der Skitourenguru bietet eine ständig aktualisierte Übersicht über die jeweilige Lawinengefahr auf vielen Schweizer und ausländischen Routen. Einsteigerinnen und Einsteiger finden hier auch einfach Touren mit eher geringer Lawinen-Gefahr.

Downloads und Bestellungen

Finden Sie diese Seite hilfreich?