2207_SUVA_EPOXYDE_r.jpg

Epoxidharz: Piktogramme, Lagerung und Entsorgung

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeitenden die Bedeutung der Gefahrensymbole kennen und wissen, wie sie sich schützen können. Darum zeigen wir Ihnen, wie sich Ihre Mitarbeitenden vor einem unabsichtlichen Kontakt mit verschmutzten Handschuhen, Werkzeugen und Abfällen schützen können.

Inhalt

Kurz und bündig

Epoxidharze (Epoxy) können zu schweren Hautkrankheiten führen. Deshalb ist beim Umgang mit Epoxy Vorsicht angebracht. Das gilt nicht nur für das Auftragen der Beschichtungen, sondern auch für die Lagerung der Gefahrstoffe und die Entsorgung der Chemikalien. Darauf sollten Sie besonders achten:

  • Lagern Sie verschmutzte Werkzeuge in geschlossenen Behältern. Nutzen Sie ausserdem eigens dafür vorgesehene Abfallsäcke, um kontaminierte Abfälle wie Klebstreifen und Handschuhe zu entsorgen. Das Ziel ist, einen versehentlichen Kontakt mit dem Gefahrenstoff zu vermeiden.
  • Ihre Mitarbeitenden können nur dann angemessen auf Chemikalien reagieren, wenn sie diese kennen und wissen, wie sie sich schützen können. Informieren Sie sie darum über die für ihre Arbeit relevanten Gefahrenkennzeichnung und Piktogramme.

Richtige Entsorgung und Lagerung von Chemikalien

Der Schutz vor Epoxidharzen muss über die jeweilige Arbeit hinaus gewährleistet sein. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeitenden Gefahrenstoffe und damit kontaminierte Materialien zu jeder Zeit so lagern und entsorgen, dass ein versehentlicher Kontakt auszuschliessen ist.

Gefahrensymbole kennen

Nur wer eine Gefahr erkennt, kann richtig handeln. Darum ist es wichtig, dass Ihre Mitarbeitenden die Bedeutung der Gefahrenpiktogramme kennen. Informieren Sie sie über alle relevanten Gefahren an ihrem Arbeitsplatz. Nur so können sie Gefahrenhinweise auf Etiketten wie zum Beispiel derjenigen von Epoxiden und Härtern verstehen und die nötigen Schutzmassnahmen treffen.

Behälter mit Etikette und Piktogramm für «Achtung ätzend».

Das Piktogramm «Achtung ätzend» auf den Behältern warnt die Mitarbeitenden vor reizenden Inhaltsstoffen. Beim Umgang damit müssen sie Schutzhandschuhe tragen.

Werkzeuge sicher aufbewahren

Bewahren Sie Werkzeuge zum Auftragen von Epoxidharz wie Bürsten und Rollen in verschliessbaren Behältern auf. So verhindern Sie einen unabsichtlichen Hautkontakt mit einem Lösemittel. 

Handschuhe richtig ausziehen

Handschuhe schützen Ihre Hände bei der Arbeit. Doch wie zieht man verschmutzte Handschuhe aus und entsorgt diese, ohne in Kontakt mit dem verschmutzten Material zu kommen? Wir zeigen Ihnen die richtige Technik.

Grauhaarige männliche Person im schwarzen T-Shirt wechselt an einer Werkbank pinkfarbene Arbeitshandschuhe.

Abfall und Epoxidharzreste entsorgen

Entsorgen Sie mit Epoxidharz kontaminierten Abfall so, dass niemand beim Transport oder bei der Entsorgung versehentlich damit in Kontakt kommen kann. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeitenden verschmutzte Handschuhe, Klebebandreste, schmutzige Lappen usw. in dafür vorgesehenen Müllsäcken oder Behältern entsorgen. Die Behältnisse müssen für den Transport geschlossen sein. Überprüfen Sie auf den Baustellen, dass solche Abfälle vorschriftsgemäss entsorgt werden.

Ein Mitarbeiter mit Schutzhandschuhen sammelt verschmutzte Klebebänder ein.
Ein Mitarbeiter sammelt verschmutzte Klebebänder für die Entsorgung ein.
Plastikkessel mit Epoxidharzresten, verschmutzten Klebebändern und Schaber.
Plastikkessel mit Epoxidharzresten, verschmutzten Klebebändern und Schaber.

Downloads und Bestellungen

Finden Sie diese Seite hilfreich?