Wir sehen eine Frau, die auf der Kante eines Pflegebetts sitzt. Zwei unterstützende Personen helfen ihr dabei, sich in einen Rollstuhl zu setzen. Dabei positionieren sie ein Rutschbrett unter dem Becken der Frau. In kleinen Schritten und mit einer wiederholten Gewichtsverlagerung rutscht die Frau in Richtung Rollstuhl. Mit einem Footstool kann die Position der Füsse im Rollstuhl verbessert werden, oder die unterstützenden Personen nutzen einen Footstool, wenn sie in den Kniestand gehen.

Cleverer Transfer von Patienten in Pflege und Betreuung

Die Pflege und Betreuung von Patienten im Spital oder Altersheim stellt hohe Anforderungen an Ihre Teams. Wie können Sie als Arbeitgebende dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeitenden dank dem Cleveren Transfer körperlich entlastet werden?

Inhalt

Kurz und bündig

Mit dem Cleveren Transfer schützen Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden und vermeiden körperliche Überlastungen und Beschwerden. Weshalb ist dies auch in Ihrem Betrieb so wichtig?

  • In der Pflege und Betreuung kann der Transfer von Menschen mit Unterstützungsbedarf die Mitarbeitenden körperlich schwer belasten.
  • Beschwerden an Rücken und Schultern sind in diesen Berufen weit verbreitet. Sie führen zu vielen Ausfalltagen und zwingen häufig zum Berufsausstieg.
  • Ein intelligenter Einsatz von Hilfsmitteln beim Transfer schützt die Mitarbeitenden und steigert die Qualität der Pflege und Betreuung.

Cleverer Transfer

Drei Elemente − ein Prinzip: Führen Sie den Cleveren Transfer in Ihrem Betrieb in drei wichtigen Schritten ein. In unserem Video erfahren Sie, wie Sie den Gesundheitsschutz Ihrer Mitarbeitenden planen. Welche Hilfsmittel sind geeignet? Und wie sensibilisieren und schulen Sie Ihre Mitarbeitenden?

210521_suva_cleverer_transfer_erklaervideo_de_1080p25_15mbs.mp4 - Cover

Haben Sie Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

Downloads und Bestellungen

Suche

Finden Sie diese Seite hilfreich?

Weiterführende Themen

No results available