Sicher auf dem Velo unterwegs

  • Pro Jahr ereignen sich rund 21 000 Velounfälle – 82 Prozent dieser Unfälle sind Selbstunfälle.
  • Ein sicheres und vorausschauendes Fahrverhalten schützt vor Unfällen mit dem Velo.
  • Ein Velohelm senkt das Risiko von Kopfverletzungen bei Unfällen erheblich.

Drei Tipps mit denen du sicherer fährst

SUVA_ABLENKUNG_NOA_2_ret_960x960px.tif, velo, velokampagne, ablenkung, handy

1. Lass dich nicht ablenken

82 Prozent der Velounfälle sind Selbstunfälle – oft wegen Ablenkung und Unaufmerksamkeit. Wenn du nicht achtgibst, bist du plötzlich in einer gefährlichen Situation. Du musst jederzeit schnell und richtig reagieren können. Je schneller du fährst, desto grösser ist dein Risiko.

Mehr erfahren  

SUVA_Fahrrad_Dunkelheit_B0032641_Original_44845-1_1.jpg, velo, dunkelheit, sichtbarkeit, lichtausrüstung

2. Mach dich sichtbar

Die Hälfte aller Unfälle nachts könnten verhindert werden, wenn sich die Unfallbeteiligten nur eine Sekunde früher sähen. Dunkel gekleidete Verkehrsteilnehmende erkennt man erst aus 25 Metern Entfernung. Wer ohne gute Lichtausrüstung unterwegs ist, setzt sein Leben aufs Spiel. Auch tagsüber ist Sichtbarkeit aber dein entscheidender Vorteil.

Mehr erfahren  

SUVA_LINKS_ABBIEGEN_HERBERT_ret_960x960px.tif, velo, velokampagne, gefährliches manöver, gefährliche manöver, links abbiegen

3. Zeig klar, wo du hinwillst

Beim Linksabbiegen und Kreiselfahren heisst es: Klare Zeichen geben und auf der Strasse selbstbewusst deinen Platz einnehmen. So bist du sicher unterwegs. Denn das Linksabbiegen gehört zu den gefährlichsten Situationen beim Velofahren.

Mehr erfahren  

  

Suva_SlowUp-Ticino_960x960px.jpg

slowUps in deiner Nähe Gemeinsam machen wir das Velofahren sicherer

Termine

Event

12. – 13.06.

Suva Velo-Corner im Verkehrshaus Luzern

Abgesagt

slowUp Jura

09. – 11.07.

Cycling Days im VHS Luzern

Abgesagt

slowUp Sempachersee

29.08.2021

slowUp Bodensee

Abgesagt

slowUp Basel-Dreiland

Abgesagt

slowUp Zürichsee

Abgesagt

slowUp Ticino

Laufend

SlowUp yourself!  in verschiedenen Regionen

  

velo_6_kies_1_960x960px.jpg, velo, unfall

Velounfälle - Zahlen und Fakten 21 000 Unfälle pro Jahr sind zu viel

Unfälle mit Velos zählen zu den häufigsten Strassenverkehrsunfällen in der Schweiz: 82 Prozent davon sind Selbstunfälle und 18 Prozent Kollisionen. Das Alter der meisten verunfallten Velofahrer liegt zwischen 30 und 44 Jahren. Dies ist gemäss der Untersuchung Sport Schweiz auch die Altersklasse, die am häufigsten Fahrrad fährt.

Zur ausführlichen Unfallstatistik 

 

  

Das könnte dich auch interessieren

Velo, Mechanikerin, Frühling, flicken, Handwerkerin, Fahrrad
Velocheck - So machst du dein Velo fit für die Saison
SUVA_KREISEL_NICO_sRGB_DL_960x960px.tif, sicher im kreisel fahren, nico, velo, rösslimatt
Zeig dich im Kreisel: Velos fahren in der Mitte!
Eine Frau trägt einen Nackenschutz, während sie bei schönem Wetter auf dem Velo einen Feldweg entlangfährt.
Schütze dich auch auf dem Velo vor UV-Strahlung

  

velo_3_tramschienen_960x960px.jpg, velo

Vorausschauend fahren Gefahren rechtzeitig erkennen

... öffnet sich eine Autotür. Ein Szenario, mit welchem ein Velofahrer jederzeit rechnen muss. Ausgang ungewiss, in den meisten Fällen jedoch mit schwerwiegenden Folgen. Mit vorausschauendem Fahren können Gefahren rechtzeitig erkannt werden.

  • Versetzen Sie sich in andere Verkehrsteilnehmer und lassen Sie sich nicht ablenken. Natürlich sollten auch die Autofahrer die Velos im Blick behalten.
  • Fahren Sie bremsbereit und rechnen Sie stets mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern.
  • Vorsicht bei seitlich parkierten Autos. Halten Sie mindestens 50 cm Abstand.
  • Bahn- und Tramgeleise sind heimtückisch. Überqueren Sie die Gleise möglichst rechtwinklig.
  • Warten Sie stets hinter dem Lastwagen oder Bus. Der Fahrer kann Sie im toten Winkel nicht sehen.
  • Achtung Rutschgefahr bei nassem Laub oder Ölflecken.

Die Suva macht an neun Standorten der slowUp-Events vorausschauendes Fahren erlebbar. Beachten Sie auch unsere Plakate zum Thema.

  

Dieter Baenziger Velo Unfall

Mit Schädelbruch für Velohelm werben «Das Kurzzeitgedächtnis lässt mich manchmal im Stich»

... besucht er mit einem Verkehrspolizisten Schulklassen und möchte die Jugendlichen überzeugen, den Velohelm zu tragen.

Nach einem WM-Spiel fährt Dieter Bänziger mit dem Velo nach Hause. Plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein Verkehrsschild auf. Durch den Zusammenprall verliert er das Gleichgewicht und knallt mit dem Kopf gegen den Randstein. Dieter Bänziger bricht sich den Schädel und erleidet ein Schädel-Hirn-Trauma. Nach 34 Tagen im Koma muss er mit viel Disziplin das Gehen wieder lernen. Auch heute, 13 Jahre später, ist die Narbe am Kopf deutlich zu sehen und Dieter Bänziger leidet noch immer an den Unfallfolgen. «Das Kurzzeitgedächtnis lässt mich manchmal im Stich und ich kann mich schlecht konzentrieren».

Jugendliche zum Helmtragen animieren

Mittlerweile arbeitet Dieter Bänziger wieder. Er hat eine 80-Prozent-Anstellung in der Abwaschküche eines Wohnheims. Daneben wird er von der IV unterstützt.
Dieter Bänziger will, dass andere aus seinem Unfall lernen. Er begleitet einen Verkehrsinstruktor der Kantonspolizei Bern in die Oberstufe nach Aarberg zum jährlichen Verkehrsunterricht. Dort erzählt er von seiner Geschichte. «Die Eltern oder der Polizist erzählen bloss, was ohne Velohelm passieren könnte. Ich hingegen kann erzählen, was tatsächlich passiert.»

So schützt der Velohelm wirksam

Pro Jahr ereignen sich rund 21 000 Velounfälle. Dabei erleiden 1300 Personen eine Schädelverletzung. Es ist erwiesen, dass mit einem Velohelm das Risiko von Kopfverletzungen bei Unfällen erheblich gesenkt wird – wenn er richtig angezogen wird  . Der Helm sollte ausserdem ersetzt werden, wenn er einen starken Schlag abbekommen hat. Auch das Alter und die Abnutzung des Velohelms spielt eine schutzwirksame Rolle.

Das musst du beim Velohelmkauf beachten   

  

iStock_10335529_1x1.tif, Down-Hill Themenseite Velo, Velo, Biking, quadrat

Downhill-Biking Downhill-Biking ist Adrenalin pur und erfreut sich immer grösserer Beliebtheit!

... Invaliditätsfolge, kann es teuer werden. Versicherungen dürfen in einem solchen Fall Geldleistungen kürzen oder gar streichen.

Denn das Gesetz sieht vor, dass Versicherungen bei Unfällen während der Ausübung von «Wagnissportarten» die Geldleistungen, insbesondere Taggelder und Renten, um 50 % und mehr kürzen können. Und Downhill-Biking zählt zu den relativen Wagnissportarten.

Wissen Sie, dass bei Nichtberufsunfällen, die auf ein Wagnis zurückgehen, die Versicherungsleistungen gekürzt werden?

Gefährliche Sportarten - Wagnisse

  

Plakate jetzt bestellen oder downloaden

Keinen Velohelm zu tragen, kann Ihre Frisur ruinieren.Frau mit grosser Narbe auf dem Kopf
Keinen Velohelm zu tragen, kann Ihre Frisur ruinieren
Liebe Autofahrer, verliert die Velos nie aus den Augen. Bild der Velo-Kampagne 2018
Liebe Autofahrer, verliert die Velos nie aus den Augen
Unterschätzen Sie nicht die Power Ihres E-Bikes
Unterschätzen Sie nicht die Power Ihres E-Bikes

Material