Zwei Mountainbiker auf einem Bergweg in den Alpen mit Blick auf das Matterhorn.

Velo

  • Pro Jahr ereignen sich rund 18 000 Velounfälle – 82 Prozent dieser Unfälle sind Selbstunfälle.
  • Ein sicheres und vorausschauendes Fahrverhalten schützt vor Unfällen mit dem Velo.
  • Ein Velohelm senkt das Risiko von Kopfverletzungen bei Unfällen erheblich.

Velounfälle – Zahlen und Fakten

Unfälle mit Velos zählen zu den häufigsten Strassenverkehrsunfällen in der Schweiz: 80 % davon sind Selbstunfälle und 20 % Kollisionen. Das Alter der meisten verunfallten Velofahrer liegt zwischen 30 und 44 Jahren. Dies ist gemäss der Untersuchung Sport Schweiz auch die Altersklasse, die am häufigsten Fahrrad fährt.

Zur ausführlichen Unfallstatistik   


Ein Mountainbiker rast den Berg hinunter
Downhill-Biking ist Adrenalin pur und erfreut sich immer grösserer Beliebtheit! Was jedoch nur Wenigen bekannt ist: Passiert beim Downhill-Biking ein Unfall mit Invaliditätsfolge kann es teuer werden. Versicherungen dürfen in einem solchen Fall Geldleistungen kürzen oder gar streichen.

Denn das Gesetz sieht vor, dass Versicherungen bei Unfällen während der Ausübung von «Wagnissportarten» die Geldleistungen, insbesondere Taggelder und Renten, um 50 % und mehr kürzen können. Und Downhill-Biking zählt zu diesen Wagnissportarten.

Vorsicht Versicherungskürzungen! Extremsportarten und gefährliche Tätigkeiten gelten als Wagnisse. Mehr zu Extremsportarten:

Gefährliche Sportarten (Wagnisse)

Handeln

E-Bikes haben jedoch ein anderes Fahrverhalten: Sie erreichen höhere Geschwindigkeiten und ihr Bremsweg ist länger. Andere Verkehrsteilnehmer können E-Bikes nicht von herkömmlichen Velos unterscheiden und schätzen das Fahrverhalten falsch ein. Deshalb nehmen Unfälle mit E-Bikes zu.

Folgende Tipps helfen Ihnen, mit dem E-Bike und anderen Fahrrädern sicher unterwegs zu sein:

  • Tragen Sie immer einen Helm.
  • Es gilt eine obligatorische Helmtragpflicht für Lenkende von schnellen E-Bikes (Tretunterstützung bis 45 km/h).
  • Wählen Sie eine E-Bike Kategorie, die Ihren Fahrfähigkeiten angepasst ist.
  • Prüfen Sie Verschleissteile und Reifen regelmässig und lassen Sie Ihr Fahrrad einmal im Jahr beim Fachhändler kontrollieren.
  • Machen Sie sich sichtbar: Schalten Sie das Licht ein – auch am Tag. Wählen Sie für Ihre Velokleidung leuchtende Farben und reflektierende Materialien.
  • Fahren Sie mit einem E-Bike besonders aufmerksam und vorausschauend. Nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmende und rechnen Sie damit, dass Ihr Tempo falsch eingeschätzt wird.
  • Fahren Sie mit angepasster Geschwindigkeit und beachten Sie den längeren Anhalteweg (insbesondere mit Kinderanhängern).
  • Planen Sie genügend Zeit ein und halten sich an die Verkehrsregeln.
  • Trainieren Sie deshalb Ihre Fahrtechnik – am besten in einem E-Bike-Kurs.

Ein Velohelm reduziert das Risiko von schweren Kopfverletzungen – wenn er richtig getragen wird. Unser kurzes Video zeigt Ihnen, wie Sie einen Velohelm richtig an Ihren Kopf anpassen.

Anschaulich und eindrücklich. Auch auf kurzen Strecken fährt die Gefahr mit.

Im Kreisel dürfen Velofahrerinnen und Velofahrer in der Mitte der Fahrbahn fahren. Diese Regel ist den meisten Velo- und Autofahrern nicht bekannt. Viele Velofahrerinnen und Velofahrer fahren daher am rechten Rand des Kreisels und bringen sich damit selber in Gefahr, weil sie von den Autolenkern leicht übersehen werden.
Grafik mit Fahranweisungen für Velofahrer in einem Kreisel.
Beachten Sie auch den unterhaltsamen Animationsfilm Cruiser und Bella: Ab durch die Mitte 

Besuchen Sie uns in der Suva-City 2.0 und begeben Sie sich als Fahrrad- oder Autofahrer auf eine spannende virtuelle Fahrt. Sie erleben hautnah, wo die Gefahren im Strassenverkehr lauern, und dass Sie die anderen Verkehrsteilnehmer nie aus den Augen verlieren dürfen. Nur wer sich in die anderen Verkehrsteilnehmer hinein versetzt und vorausschauend fährt, erkennt Gefahren recht-zeitig.
Mitmachen lohnt sich: Alle Teilnehmer erhalten ein kleines Geschenk. Die Suva wünscht Ihnen einen unfallfreien slowUp!

Weitere Infos finden Sie unter: www.slowup.ch 

Die Suva-City in Ihrer Umgebung:

slowUp 2018

Austragungsort

Sonntag, 22. April 2018

slowUp Ticino

Sonntag, 29. April 2018

slowUp Murtensee

Sonntag, 3. Juni 2018

slowUp Valais

Sonntag, 10. Juni 2018

slowUp Schwyz-Swiss Knife Valley

Sonntag, 24. Juni 2018

slowUp Jura

Sonntag, 19. August 2018

slowUp Seetal

Sonntag, 26. August 2018

slowUp Bodensee

Sonntag, 16. September 2018

slowUp Basel

Sonntag, 23. September 2018

slowUp Zürichsee

Vorausschauend fahren – Gefahren rechtzeitig erkennen

Eine enge unübersichtliche Strasse – ein Velofahrer fährt den parkierten Autos entlang. In Gedanken versunken und unter Zeitdruck. Plötzlich öffnet sich eine Autotür. Ein Szenario, mit welchem ein Velofahrer jederzeit rechnen muss – Ausgang ungewiss, in den meisten Fällen jedoch mit schwerwiegenden Folgen. Mit vorausschauendem Fahren können Gefahren rechtzeitig erkannt werden. 

  • Versetzen Sie sich in andere Verkehrsteilnehmer und lassen Sie sich nicht ablenken. Natürlich sollten auch die Autofahrer die Velos im Blick behalten.
  • Fahren Sie bremsbereit und rechnen Sie stets mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern rechnen.
  • Vorsicht bei seitlich parkierten Autos. Halten Sie mindestens 50 cm Abstand.
  • Bahn- und Tramgeleise sind heimtückisch. Überqueren Sie die Gleise möglichst rechtwinklig.
  • Warten Sie stets hinter dem Lastwagen oder Bus. Der Fahrer kann Sie im toten Winkel nicht sehen.
  • Achtung Rutschgefahr bei nassem Laub oder Ölflecken.

Die Suva macht an neun Standorten der slowUp-Events vorausschauendes Fahren virtuell erlebbar. Beachten Sie auch unsere Plakate    zum Thema.

Brenzlige Situationen auf dem Velo erleben mit Virtual Reality

Die Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich hat sechs 360-Grad-Virtual-Reality-Filme für den Verkehrsunterricht erarbeitet. Die Filme zeigen alltägliche Situationen wie sich öffnende Autotüren, abbiegende Autos oder von hinten herannahende Trams. Alle Filme finden Sie unter www.stadt-zuerich.ch/dav-360  

Hier zwei Beispiele:


Vorsicht: Autotüre öffnet sich

Rückwärts aus dem Parkplatz

Material

Für eine CI konforme Darstellung verwenden Sie bitte den PDF Export.